Nach oben

Luftreinhaltung als ein wichtiges Ziel

Im Februar 1994 wurden für die Anlage durch Planfeststellungsbeschluss Emissionsgrenzwerte festgelegt, die zum Teil erheblich niedriger als die gesetzlichen Grenzwerte liegen. Die Anlage der Müllverbrennung Kiel unterschreitet diese Werte im Betrieb deutlich.

Emissionen 2017

Emissionen 2016

Emissionsüberwachung

Emmisionsüberwachung
Der Weg der Daten vom Kamin zur Aufsichtsbehörde

Über das Emissionsüberwachungssystem stehen alle relevanten Emissionsdaten der MVK-Leitwarte und über eine Internetverbindung auch der Aufsichtsbehörde, dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek, unmittelbar zur Verfügung. So ist sicherer und umweltschonender Anlagenbetrieb gewährleistet.

Kontinuierlich in der MVK gemessene Emissionswerte:

  • NO(Stickoxide)
  • SO2 (Schwefeldioxid)
  • CO (Kohlenmonoxid)
  • C ges (Gesamtkohlenstoff)
  • HCl (Chlorwasserstoff)
  • Hg (Quecksilber) und Staub

Zusätzlich werden neben den kontinuierlich genommenen Werten für die oben genannten Stoffe noch jährlich gemessen:

  • Cadmium, Titan, Antimon, Arsen, Blei,
  • Chrom, Cobalt, Kupfer, Nickel, Vanadium, Zinn
  • Fluorwasserstoff
  • Dioxine/Furane.